SPPS - Soviet- and Post-Soviet Politics and Society

Herausgeber: Dr. Andreas Umland
ISSN 1614-3515

Die Buchreihe wurde 2004 von Dr. Andreas Umland mit dem ibidem-Verlag begründet. SPPS hat es sich zum Ziel gesetzt, ein anspruchsvolles Programm auf Deutsch, Englisch und Russisch -sowohl für Fachleute als auch die interessierte Öffentlichkeit - zu bieten. Die Themen reichen dabei von jüngerer Geschichte und aktuellen Themen der Länder des ehemaligen Sowjetblock bis zur späten Zarenzeit. Jährlich erscheinen in der Reihe ca. 15-20 Bücher, deren Qualität wir im peer-review-Verfahren (siehe dazu auch unser Editorial Committee und Advisory Board) sichern. Der Fokus liegt auf Übergangsprozessen von/zu Demokratien, wie ökonomischen Krisen, Identitätsbildung, gesellschaftlichem Aufbau, der Zivilgesellschaft und Verfassungsreformen in den Ländern Mittel- und Osteuropas (MOEL / CEE) und in den Neuen Unabhängigen Staaten (NUS / NIS). SPPS widmet sich außerdem bislang weniger beachteten Themen der Osteuropastudien, Rechtsradikalismus, religiösem Leben, Bildungssystemen und Menschenrechtsfragen.


Editorial Committee und Advisory Board
Abonnementformular
Reihentitelverzeichnis
Weitere Informationen für Autoren


Autoren, Rezensenten, Gutachter und Herausgeber der Reihe sowie an der Thematik Interessierte sind eingeladen, dem LinkedIn-Netzwerk der Reihe "Soviet and Post-Soviet Politics and Society" beizutreten: www.linkedin.com